09.08.2021

Annes Schweden - Teil 6: Endlich Lappland!

Anne Götz liebt Schweden. Seit Jahren führt sie die Gäste von andersweg.reisen durch das aufregende Land. Nun reist sie hier privat - auf dem ersten großen Trip mit ihrem Freund Tim und dem gemeinsamen Sohn Neo.

Unsere Reiseleiterin Anne Götz und ihr Freund Tim sind im vergangenen Jahr Eltern des wunderbaren, kleinen Neo geworden. Nun erleben sie ihren ersten großen Familientrip - und nutzen ihre Elternauszeit für eine mehrwöchige Reise nach Schweden. Das Schöne: Sie nehmen uns mit! Wir begleiten den Weg der kleinen Dreier-Familie hier und auf unseren Sozialen Medien begleiten - mit vielen Fotos, Videos und Textbeiträgen. Heute geht es weiter zu ihrer letzten Schweden-Etappe nach Lappland! 

"Endlich ging es für uns auf den berühmten Vildmarksvägen, der vom nördlichen Jämtland ins südliche Lappland führt. Wir haben uns total auf diese "Wildniss-Straße" gefreut. Gestartet sind wir in Strömsund, hier beginnt der Vildmarksvägen auch. Im dortigen Infocenter haben wir uns auf den letzten Drücker noch mit Kartenmaterial versorgt.

Und dann gab es noch eine richtig schöne und spektakuläre Wanderung am selben Abend. Das lag auch an unserem Etappenziel, dem Hällingsåfallet, der auch als Schwedens "Grand Canyon" bezeichnet wird. Wir sind hier zunächst wunderschön am Fluss entlang gewandert. Dann tauchte der Canyon plötzlich auf. Das war ein supertolles Erlebnis. Es hat laut gebraust und das Panorama war wirklich spektakulär!

Am nächsten Morgen ging es weiter für uns. Wir waren an jenem bekannten Wasserfall, an dem auch "Ronja Räubertochter" gedreht wurde. Das war total beeindruckend. Allgemein ist der Vildmarksvägen voll mit malerischen Wasserfällen. Anschließend ging es direkt nach Lappland weiter. Endlich. Für mich war es ein besonderer Moment, als wir das Straßenschild  mit der Beschriftung "Lappland" gesehen haben.

Dieses spezielle Gefühl erlebte ich dann auch, als wir den Polarkreis überquerten. Das habe ich nämlich schon unzählige Male gemacht. Aber diesmal das erste Mal mit meiner Familie. Ich war richtig aufgeregt! Ich habe Tim und Neo die Huskyfarm von Stina und Matti gezeigt und von dort sind wir weiter nach Jokkmokk gefahren. Das kenne ich eigentlich nur zugeschneit und zugefroren. Also war es für mich völlig ungewohnt, Jokkmokk im schönsten Sonnenschein zu erleben. Verrückt.

Auf diese tolle Eindrücke haben wir abends noch wahrlich fürstlich gespeist. Es gab u.a. Rentiersteak. Ein toller Abschluss unserer Schwedenreise! Denn am nächsten Tag ging es schnurstracks Richtung Nordkap in Norwegen."

Im abschließenden, nächsten Teil zieht Anne ein Fazit ihrer aufregenden Schweden-Sommerreise!

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Anne

Fremde Orte haben sie schon immer fasziniert. Anne hat schon über 30 Länder bereist, ist mit dem Motorrad durch Vietnam gefahren, hat die Besonderheiten laotischer Saunas erkundet und gestrandete Pickup-Trucks über Indiens Berge geschoben. Skandinavien ist ihr bei ihren Reisen besonders ans Herz gewachsen. Nach dem Geschichts-Studium bringt sie ferner nun als Stadtführerin Interessierten die Stadt Köln näher.


© 2021  |  created by vistabus.de
ImpressumDatenschutzCookie-Einstellungen