04.03.2022

Die Klobürste und der See dahinter

Einige IKEA-Produkte tragen Namen schwedischer Orte. Der Bolmensee hat unter diesem Mantra etwas zu leiden. Denn im schwedischen Möbelhaus ist Bolmen eine Klobürste. Eine kuriose Aktion des Touristenverbandes geht nun auf Spurensuche.

Der Bolmensee ist der zwölftgrößte Schwedens und besonders wegen seiner hohen Sauberkeit bekannt. Über einen 87 Kilometer langen Tunnel versorgt er Schwedens südlichste Region Skåne mit Trinkwasser. Er liegt im äußersten Westen Smålands; nahezu unberührt. Industrien oder größere Städte gab und gibt es am Bolmen nicht. Die malerischen Strände werden hier von waldreichen Arealen gesäumt. 

Es scheint, als sei der Bolmensee genau einer von jenen zahlreichen Seen, für die Schweden weltweit bekannt ist. Und doch ist der Bolmen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Grund dafür hat vier Buchstaben: IKEA.

1,50 Euro teure Klobürste
Hier ist Bolmen eine Klobürste aus Kunststoff. 36,5 Zentimeter groß, 1,50 Euro teuer. In den Farben weiß und schwarz verfügbar. „Geht man nach dem IKEA-Produktkatalog“, erklärt Monica Fransson, „sind Gewässer, Flüsse usw. an Badezimmerartikel gekoppelt. Warum man nun ausgerechnet den See Bolmen mit einer Toilettenbürste in Verbindung gebracht hat? Vielleicht ein Zufall...“ 

Monica Fransson arbeitet für die Kommune Ljungby unweit des Bolmensees und ist dort für die Entwicklung des Tourismus verantwortlich. Nur knapp 10 Kilometer von der Stadt Ljungby liegt übrigens das Dorf Agunnaryd, in dem IKEA-Gründer Ingvar Kamprad aufgewachsen ist. Für euer Angeberwissen: Ingvar Kamprad Elmtaryd (so hieß der Familienhof) Agunnaryd.

Besondere Kampagne
Die Verbindung zwischen dem Bolmen und einem der weltweit bekanntesten Möbelhäuser wurde im Spätherbst 2021 noch einmal intensiver. Schwedens Tourismusverband „VisitSweden“ rief die Kampagne "Entdecke das Original" ins Leben. Die Idee dahinter: Die Namen hinter 21 IKEA-Produkten sollen ventiliert werden. Dass der "Klobürsten"-See Bolmen unter diesen Orten ist, verwundert nicht wirklich.

„Auf den Punkt gebracht heißt das: Besuche dein IKEA-Produkt und erlebe, wie fantastisch es hier ist“, sagt Monica Fransson, die für die Region um den Bolmensee schwärmt: „Der Bolmensee ist Schweden, wie man es sich ausmalt. Es heißt, der See habe so viele Inseln wie Tage im Jahr – also 365 - und eine Küste mit unendlich vielen Badebuchten und Wiesen.“

Beliebt auf und neben dem Wasser
Der See lockt viele Angler an und ist sehr beliebt bei Wassersportlern. Größere und kleine Bootshäfen findet man rund um den See. Wer nicht auf dem Wasser unterwegs ist, der schnappt sich das Rad oder zieht die Wanderschuhe an. Die Landschaft variiert hier zwischen Wäldern, Wasserabschnitten, offenen Feldern und Wiesen. Prähistorische Gräber, Runensteine und sogar die Überreste einer alten Burg aus dem 14. Jahrhundert (Piksborg) sorgen ferner für historische Begleitung.

Und: Die Kommune Ljungby ist die schwedische Heimat der Märchen und Seen. Das Märchenland (Sagobygden) in der Provinz Kronoberg mit dem dazugehörenden Märchenmuseum ist im Unesco-Register des immateriellen Kulturerbes eingetragen. Das Märchenmuseum Sagomuseet ist einzigartig, ein solches gibt es in keinem anderen Ort in Schweden.

Landesweite Aufmerksamkeit
Die IKEA-Kampagne sorgte in der Kommune Ljungby für großen Trubel. In Schweden berichteten landesweit Radio- und Fernsehsender über den Bolmensee. Der Gemeinderatsvorsitzender wurde sogar im reichweitenstärksten TV-Sender „TV4“ interviewt. In Deutschland berichtete „Die Welt“ darüber, dass hinter den oftmals bekannten Produkten ein ganz realer Ort im wunderschönen Schweden steht.

In der Gemeinde Ljungby gibt es übrigens noch mehrere Orte, die bei IKEA Produktnamen bekommen haben. Der hier lokalisierte Ort und gleichnamige Fluss Lagan beheimatet Schwedens einzigen Skywalk. Bei IKEA ist Lagan ein Kühlschrank. Darauf wäre der Bolmemsee wohl neidisch...

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Leon

Leon, 25 Jahre, liebt das Reisen und bekommt nie genug davon, Neues zu entdecken. Seine Neugier lotste ihn schon bis nach Japan, Guatemala und auf die Fidschi-Inseln. Im hohen Norden aber fühlt er sich am wohlsten. Im Winter liebt er es, sich in der lappländischen Schneewelt der Natur hinzugeben. Im Sommer genießt der studierte Journalist besonders Schwedens einzigartige, maritime Küstenwelt. Schweden ist für Leon ein Kaleidoskop des Reisens: aufregend, abwechselnd, anders. Im Land der Mitternachtssonne erlebt er bei jeder Reise aufs Neue, was SchwedenPur bedeutet.


© 2022  |  created by vistabus.de
ImpressumDatenschutzCookie-Einstellungen