07.04.2022

Malmös leckere Markthalle: Die Kunst der Kulinarik

Martin Karyds Job hört sich zunächst überaus bürokratisch an: Er leitet ein Geschäft in technischer, wirtschaftlicher und marketingtechnischer Hinsicht. Dieses Geschäft ist aber die Malmöer Saluhall und längst ein attraktiver Treffpunkt in der Stadt.

Im Interview verrät Martin, wie die Idee zur Saluhall entstanden ist, was es alles zu entdecken gibt und auch, ob er hier ein Lieblingsrestaurant hat...

Was ist die Geschichte der Saluhall in Malmö und welche Idee steckt hinter ihr?
Meine Schwester Katarina Totté Karyd und ich sind die Eigentümer und Betreiber der Malmö Saluhall. Die Idee dahinter war eine Marktlücke in Malmö, wo es damals noch keine Markthalle, auf Schwedisch Saluhall, gab. Als dann dieses alte Lagerhaus auf den Markt kam, sahen wir eine gute Gelegenheit, eine Markthalle zu errichten.

Welche Art von Lebensmittel- und Getränkeläden gibt es bei euch?
Es ist eine Mischung aus kleinen, qualitativ hochwertigen Street-Food-Ständen und Restaurants mit eigenen Sitzgelegenheiten sowie Gemeinschaftstischen. Die Vielfalt ist groß: Man findet asiatisches Street Food, Falafel, Hamburger, Pizza, Pokebowls, Sandwiches, italienische Pasta, Käse, Fleisch, Schokolade, Bäckerei, Salat und hausgemachtes Eis.
Alles mit Schwerpunkt auf Handwerkskunst und mit wenigen Gerichten auf der Speisekarte. Die Markthalle ist ein bisschen wie die Speisekarte und die Stände und Pächter sind die Gerichte, aus denen die Gäste wählen. Wir haben auch viele Gemeinschaftsplätze, an denen die Gäste von verschiedenen Plätzen aus essen und sich einen Tisch teilen können.

Wie ist die Halle aufgebaut?
Sie ist 1500 Quadratmeter groß und wir haben einen Sitzbereich auf einer zweiten Ebene. Es gibt auch viele Sitzplätze im Freien mit Gasheizungen.

Gibt es im Laufe des Jahres besondere Veranstaltungen?
Ja, wir haben einen Ostermarkt, ein Frühlingsfest mit einer Kostprobe von jedem Stand und ein Erntefest mit ähnlichem Konzept. Zudem haben wir auch einen Weihnachtsmarkt.

Was können wir als Besucher bei euch erleben? 
Eine moderne Lebensmittelhalle mit vielen Ständen, die sowohl Produkte als auch Lebensmittel anbieten. Qualität ist ein Hauptfaktor für das Konzept und die Umgebung ist sehr charmant mit alten industriellen Designelementen in einem alten Backsteingebäude.

Was ist dein Lieblingsplatz?
Es fällt mir schwer, ein bestimmtes Lokal zu nennen, denn meine Schwester und ich haben die Pächter ausgesucht. Wir probieren sie alle aus und mögen sie natürlich auch alle. 

Hier geht es zur Website der Malmö Saluhall.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Leon

Leon liebt das Reisen und bekommt nie genug davon, Neues zu entdecken. Seine Neugier lotste ihn schon bis nach Japan, Guatemala und auf die Fidschi-Inseln. Im hohen Norden aber fühlt er sich am wohlsten. Im Winter liebt er es, sich in der lappländischen Schneewelt der Natur hinzugeben. Im Sommer genießt der studierte Journalist besonders Schwedens einzigartige, maritime Küstenwelt. Schweden ist für Leon ein Kaleidoskop des Reisens: aufregend, abwechselnd, anders. Im Land der Mitternachtssonne erlebt er bei jeder Reise aufs Neue, was SchwedenPur bedeutet.


© 2022  |  created by vistabus.de
ImpressumDatenschutzCookie-Einstellungen