13.01.2023

St.-Knuts-Tag: Eher Marketing-Gag als gelebte Tradition

Knut-Schlussverkauf – dieser Begriff, flankiert vom Rausschmiss der Tannenbäume, begleitet seit Jahren die IKEA-Werbeoffensive zum Jahresanfang. Was nicht so bekannt ist: Hinter diesem Marketing-Coup steht eine echte Tradition, der Tjugondag Knut!

Jonas Engman ist Intendant am Stockholmer Institut für Kulturgeschichte und arbeitet für das renommierte Nordiska museet in Schwedens Hauptstadt. Er kennt sich aus mit dem St.-Knuts-Tag und konzediert, dass der Brauch in Schweden keine gewichtige Rolle mehr spielt. Im Interview verrät er, dass die Weihnachtsbäume keinesfalls am 13. Januar durch Schwedens Straßen fliegen.

Was genau können wir uns unter der Knut-Tradition vorstellen?
Traditionell geht es darum, das Ende von Weihnachten 20 Tage nach dem ersten Weihnachtstag zu feiern.

Wo liegen seine Ursprünge? Wer war Knut?
Da sich der schwedische Kalender in der Geschichte einige Male geändert hat, haben viele unserer Feiertage ihr Datum geändert. Normalerweise wurde das Ende von Weihnachten am Dreikönigstag gefeiert, aber aufgrund dieser Kalenderreformen wurde der Tag geändert. Der Name des Tages war zufällig Knut, ein dänischer König und Heiliger, den wir aus irgendeinem Grund indirekt feiern. Mir scheint das eine Ad-hoc-Erklärung zu sein, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert hat. 

Wie wird der Knut-Tag in Schweden gefeiert?
Nicht sehr viel, abgesehen davon, dass man den Weihnachtsbaum wegwirft. Dieser Brauch entwickelte sich im späten 19. Jahrhundert in der städtischen Mittelschicht. Davor hatten nur wenige überhaupt einen Weihnachtsbaum. Es gibt immer weniger Menschen, die den Tjugondag Knut feiern, und wenn wir den Baum loswerden, dann am Wochenende vor Knut oder am Wochenende danach.

In Deutschland ist der Tag vor allem durch IKEA und die Tatsache bekannt, dass sie am St. Knutstag Weihnachtsbäume entsorgen. Ist das in Schweden auch so?
Nein, IKEA hat nichts mit dem Tjugondag Knut in Schweden zu tun.

Sind Ihnen besondere Feierlichkeiten für dieses Jahr bekannt?
Nicht in Verbindung mit Knut, nein. Aber der König feiert in diesem Herbst sein 50-jähriges Thronjubiläum, und zwar teilweise im Nordiska museet. Und das Museum selbst feiert im Oktober sein 150-jähriges Bestehen.

Hier finden Sie Reisen und Sehenswertes zum Artikel

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Leon

Leon liebt das Reisen und bekommt nie genug davon, Neues zu entdecken. Seine Neugier lotste ihn schon bis nach Japan, Guatemala und auf die Fidschi-Inseln. Im hohen Norden aber fühlt er sich am wohlsten. Im Winter liebt er es, sich in der lappländischen Schneewelt der Natur hinzugeben. Im Sommer genießt der studierte Journalist besonders Schwedens einzigartige, maritime Küstenwelt. Schweden ist für Leon ein Kaleidoskop des Reisens: aufregend, abwechselnd, anders. Im Land der Mitternachtssonne erlebt er bei jeder Reise aufs Neue, was SchwedenPur bedeutet.


© 2023  |  created by vistabus.de
ImpressumDatenschutzCookie-Einstellungen